Сделай Сам Свою Работу на 5

Text 5: Elektrische Maschinen

 

Übung 1. Behalten Sie folgende Wörter und Wortgruppen zum Text „Elektrische Maschinen“.

 

auftreten возникать, появляться
die Bauform конструктивная форма
die Spulenwicklung катушечная обмотка
die Käfigwicklung обмотка ротора типа беличьей клетки
kurzgeschlossen закороченный
der Lagerschild подшипниковый щит
das Wellenlager подшипник вала
die Kraftwirkung действие силы
der Schlepper трактор, тягач
die Lichtmaschine осветительный генератор
der Umformer преобразователь
der Parameterwert значение параметра
die Phasenverschiebung сдвиг фаз
der Eisenkörper железный сердечник (трансформатора реле)
der Luftspalt воздушный зазор
die Wirbelströme вихревые токи, токи Фуко
antreiben приводить в движение

 

Übung 2. Lesen Sie und übersetzen Sie den Text über elektrische Maschinen.

 

Der Begriff “Elektrische Maschine“ kommt aus der Elektrotechnik. Unter elektrischen Maschinen sind Einrichtungen und Geräte zu verstehen, mit deren Hilfe elektrischen Energie in mechanische und umgekehrt verwandelt werden kann. Tritt am Eingang, am Ausgang oder an beiden Stellen elektrische Energie auf, so sprechen wir von elektrischen Maschinen.

 

Elektrische Maschinen sind in den unterschiedlichsten Bauformen zu finden. Die folgende Beschreibung beschränkt sich auf die gebräuchlichste Bauform für rotierende Elektromaschinen.

 

Diese Bauform enthält die folgenden Elemente:

  • Den Ständer oder Stator mit Spulenwicklungen;
  • Den Läufer oder Rotor mit Spulenwicklungen oder in sich kurzgeschlossener „Käfigwicklung“;
  • Die Welle;
  • Das (meist) zylinderförmige Gehäuse;
  • Die Lagerschilde mit Wellenlagern;
  • Die Klemmen.

 

Nach Art der ablaufenden Energieumsetzung unterscheiden wir verschiedene Gruppen elektrischer Maschinen:

1. MOTOREN. Sie nehmen elektrische Energie auf und geben mechanische ab. Die Umwandlung erfolgt durch die Kraftwirkung eines Magnetfeldes auf stromführende Leiter. Die Elektromotoren bestehen aus einem feststehenden und einem sich drehenden Teil. Sie werden in der Landwirtschaft in sehr großer Zahl eingesetzt.

2. GENERATOREN. Sie nehmen mechanische Energie auf und wandeln diese mit Hilfe eines Magnetfeldes in elektrische um. Generatoren kommen in der Landwirtschaft weniger vor, doch besitzt z.B. jener Schlepper eine Lichtmaschine.

3. UMFORMER. Bei diesen Maschinen ist die aufgenommene Energie wie die abgegebene Elektroenergie. Ein- und Ausgangsenergie unterscheiden sich durch verschiedene Parameterwerte, z.B. Spannung, Frequenz, Phasenzahl, Phasenverschiebung.

 

Der magnetische Kreis, der diesen Magnetfluß führt, ist ein charakteristisches Merkmal aller elektrischen Maschinen. Es besteht aus einem Eisenkörper, der bei den meisten Maschinen durch einen Luftspalt unterbrochen wird. Dieser Eisenkörper gibt der Maschine die nötige mechanische Festigkeit. Wird das Eisen von einem veränderlichen Magnetfluß durchsetzt, so entstehen in ihm Spannungen, die Wirbelströme antreiben.

 



Elektrische Maschinen werden verwendet zur:

  • Erzeugung elektrischer Energie (Generator);
  • Umwandlung von elektrischer Energie (Transformator);
  • Verrichtung mechanischer Arbeit (Elektromotor);
  • als verfeinerte Form mechanischer Arbeit auch zur Steuerung von Anlagen und Geräten.

 

Übung 3. Finden Sie im TeilB die russischen Äquivalente für die deutschen Wortgruppen aus dem Teil A.

A B
1) Einrichtungen und Geräte a) в обоих пунктах
2) an beiden Stellen b) исполнение механической работы
3) die nötige mechanische Festigkeit c) различными значениями параметра
4) Verrichtung mechanischer Arbeit d) устройства и приборы
5) durch verschiedene Parameterwerte e) необходимое механическое сопротивление

 

Übung 4. Finden Sie die richtige russische Übersetzung von den unterstrichenen Wortgruppen.

1. Der Begriff “Elektrische Maschine“ kommt aus der Elektrotechnik.

a) обходиться электротехникой;

b) идет из электротехники;

c) исходит из электротехники.

 

2. Tritt am Eingang, am Ausgang oder an beiden Stellen elektrische Energie auf, so sprechen wir von elektrischen Maschinen.

a) Когда электроэнергия ступает;

b) Когда электроэнергия возникает;

c) Когда электроэнергия ведет себя.

 

3. Die Elektromotoren bestehen aus einem feststehenden und einem sich drehenden Teil.

a) одной установившейся и одной вращательной части;

b) одной неподвижной и одной вращающейся части;

c) одной постоянной и одной крутящейся части.

 

4. Der magnetische Kreis, der diesen Magnetfluß führt, ist ein charakteristisches Merkmal aller elektrischen Maschinen.

a) Магнитный круг;

b) Магнитная цепь;

c) Магнетическая цепь.

 

5. Wird das Eisen von einem veränderlichen Magnetfluß durchsetzt, so entstehen in ihm Spannungen, die Wirbelströme antreiben.

a) Когда железо пронизывается переменным магнитным потоком;

b) Когда железо пронизывается изменчивым магнитным током;

c) Когда железо пронизывает переменный магнитный поток.

 

Übung 5. Welche Aussagen entsprechen dem Textinhalt nicht?

1. Der Begriff “Elektrische Maschine“ kommt nicht nur aus der Elektrotechnik.

2. Elektrische Maschinen kann man in den unterschiedlichen Bauformen finden.

3. Die gebräuchlichste Bauform für rotierende Elektromaschinen enthält den Stator mit Spulenwicklungen, den Rotor mit Spulenwicklungen, die Welle, das zylinderförmige Gehäuse und die Klemmen.

4. Motoren nehmen mechanische Energie auf und geben elektrische ab.

5. In der Landwirtschaft werden Motoren in sehr großer Zahl eingesetzt.

6. Jener Schlepper besitzt eine Lichtmaschine, die ein Generator ist.

7. Bei Umformern unterscheiden sich Ein- und Ausgangsenergie durch verschiedene Parameterwerte wie z.B. Spannung, Frequenz, und andere.

8. Elektrische Maschinen werden nicht zur Umwandlung von elektrischer Energie verwendet.

 

Text 6: Elektromotor

 

Übung 1. Behalten Sie folgende Wörter und Wortgruppen zum Text „Elektromotor“.

 

hauptsächlich главным образом, преимущественно
umwandeln превращать, преобразовывать
indem тем временем, между тем
der Erfinder изобретатель
die Urform прототип
der Wender переключатель (полюсов), реверсор
der Dauermagnet постоянный магнит
die Drahtspule катушка
anziehen притягивать
die Rotation вращение
die Kurbelwelle коленчатый вал
ruckhaft резко (о движении); толчками
der Lüfter вентилятор
der Autoscheibenwischer авто. стеклоочиститель
das Autofenster окно автомобиля
der Rolladen жалюзи
großtechnisch промышленный
die Drehbank = die Drehmaschine токарный станок
der Rührwerk мешалка
der Verkehrsbereich зона транспортного сообщения
das Schienenfahrzeug рельсовое транспортное средство

 

Übung 2. Lesen Sie und übersetzen Sie den Text „Elektromotor“.

 

Ein Elektromotor ist eine elektrische Maschine, die mit Hilfe von magnetischen Feldern hauptsächlich elektrische in mechanische Arbeit umwandelt, indem sie eine Kraft oder ein Moment und damit auch eine Bewegung erzeugen kann.

 

Als Erfinder des Elektromotors gilt Johann Kravogl, wobei auch der Physiker Ányos Jedlik eine Urform des Elektromotors konstruierte. Der Erfinder des Wechselstrommotors heißt Nikola Tesla.

 

1821 baute der britische Pysiker Michael Faraday den ersten Elektromotor. Ein Elektromotor besteht aus drei Hauptbestandteilen: Rotor, Stator und Wender. Der Stator muß aus mindestens zwei Dauermagneten bestehen. Sobald man den Elektromotor einschaltet, fließt Strom durch die Drahtspule, den Rotor. In der Drahtspule entwickelt sich ein Magnetfeld und der Minuspol wird nun vom Pluspol des Dauermagneten angezogen. Hierbei kommt der Wender ins Spiel. Er wechselt das Magnetfeld in der Drahtspule und dadurch wird eine Rotation erzeugt, die man an der Kurbelwelle nutzen kann. Hierbei sind die Bewegungen sehr ruckhaft.

 

Elektromotoren dienen zum Antrieb von Lüftern, Haushaltsmaschinen, elektrischen Werkzeugen, Hilfssystemen wie z.B. Autoscheibenwischer sowie zur Positionierung von beispielsweise Autofenstern, Rolladen im Haushalt.

 

Großtechnisch werden Elektromotoren zum Antrieb von Maschinen wie Drehbänken, Rührwerken, im Verkehrsbereich zum Antrieb von Schienenfahrzeugen genutzt.

 

Übung 3. Übersetzen Sie ins Deutsche folgende Wörter und Wortgruppen.

Электрическая машина, с помощью, изобретатель электромотора, изобретатель электродвигателя переменного тока, состоит из трех основных составных частей, включать электромотор, вступает в дело, при этом, для приведения в действие, в промышленном плане.

 

Übung 4. Beantworten Sie folgende Fragen.

1. Wie können Sie den Begriff „Elektromotor“ charakterisieren?

2. Wie heißt der Erfinder des Elektromotors?

3. Wie heißt der Erfinder des Wechselstrommotors?

4. Aus wieviel und welchen Hauptbestandteilen besteht ein Elektromotor?

5. Was geschieht, sobald man den Elektromotor einschaltet?

6. Was entwickelt sich in der Drahtspule?

7. Wozu können Elektromotoren dienen?

 

Übung 5. Stellen Sie 10 Fragen zum Text, die als Plan für Ihre Nacherzählung dienen können. Erzählen Sie den Text nach.

 

 

Text 7: Drehstrommotor

 

Übung 1. Behalten Sie folgende Wörter zum Text „Drehstrommotor“.

 

der Drehstrommotor трехфазный мотор
die Pumpe насос
der Gleichstrom постоянный ток
der Läufer ротор
das Netz электрическая сеть
der Ständer статор
ringförmig кольцеобразный
der Schnitt срез, разрез
die Störanfälligkeit подверженность воздействию помех
der Schlupf скольжение
die Bremsung торможение

 

Übung 2. Lesen Sie und übersetzen Sie den Text, der den Drehstrommotor beschreibt.

 

Der wichtigste Elektromotor, besonders auch für die Landwirtschaft, ist der Drehstrom-Asynchronmotor. Er ist dem Gleichstrommotor, der beispielweise im Schlepper zum Starten des Verbrennungsmotors verwendet wird, an Einfachheit überlegen, denn dem Läufer des Drehstrommotors muß über den Kollektor (Kommutator) Strom zugeführt werden, während beim Asynchronmotor nur die Wicklungen des Ständers (Stators) an das Netz gelegt werden, der sich bewegende Teil des Motors (der Läufer) seinen Strom durch Schnitt der Kraftlinien des Magnetfeldes als Induktionsstrom erhält. Daher werden die Asynchronmotoren auch Induktionsmotoren genannt. Der Ständer des Drehstrommotors wird an ein dreiphasiges Wechselstromnetz angeschlossen, so daß in den drei getrennten, über den Umfang des Ständers verteilten und um 120o gegeneinander versetzen Wicklungen ein magnetisches Drehfeld entsteht.

 

Der Läufer eines Drehstrommotors besteht aus einem zylindrischen Paket übereinandergeschichteter runder Stahlblechscheinben, in deren Nutzen meist anstelle von Wicklungsdrähten Metallstäbe (gewöhnlich Aluminium) eingegossen sind. Die Köpfe sind durch eine ringförmige Verbindung kurzgeschlossen. Solche Läufer nennt man Kurzschlußläufer. Die Einfachheit im Aufbau macht diese Motoren für die Landwirtschaft besonders geeignet. Sie sind sehr wenig störanfällig und stellen die betriebssichersten Motoren dar. Damit im Läufer ein Induktionsstrom durch Kraftlinienschnitt entsteht, muß die Läuferdrehzahl geringer sein als die Umlaufzahl des Drehfeldes, die als die synchrone Drehzahl bezeichnet wird. Die Motordrehzahl eines Induktionsmotors ist also immer kleiner als die synchrone Drehzahl, so daß diese Motoren Asynchronmotoren genannt werden. Den Drehzahlunterschied, angegeben in Prozent der synchronen Srehzahl, bezeichnet man als den Schlupf des Elektromotors.

 

Übung 3. Welche Aussagen entsprechen dem Textinhalt nicht?

1. Der Drehstrom ist dem Gleichstrommotor an Einfachheit überlegen, denn beim Asynchronmotor werden nur die Wicklungen des Ständers an das Netz gelegt, der sich bewegende Teil des Motors (der Läufer) erhält seinen Strom durch Schnitt der Kraftlinien des Magnetfeldes als Induktionsstrom.

2. Der Ständer des Drehstrommotors wird an ein dreiphasiges Wechselstromnetz angeschlossen.

3. Der sich bewegende Teil des Motors (der Läufer) erhält seinen Strom durch Schnitt der Kraftlinien des Magnetfeldes als Induktionsstrom.

4. Man nennt die Gleichstrommotoren auch Induktionsmotoren.

5. Der Läufer eines Drehstrommotors ist Kurzschlußläufer.

6. Der Kurzschlußläufer ist in der Konstruktion der einfachste; in der Herstellung der billigste und im Betrieb der zuverlässigste Elektromotor.

7. Die Motordrehzahl eines Induktionsmotors ist also immer kleiner als die synchrone Drehzahl, so daß diese Motoren Gleichstrommotoren genannt werden.

 

Übung 4. Finden Sie im TeilB die russischen Äquivalente für die deutschen Wortgruppen aus dem Teil A.

 

A B
1) sind durch eine ringförmige Verbindung kurzgeschlessen a) обозначается синхронным числом оборотов
2) macht besonders geeignet b) мало подвержены воздействию помех
3) sind sehr wenig störanfällig c) делает особенно подходящими
4) als die synchrone Drehzahl bezeichnet wird d) данные в процентах синхронного числа оборотов
5) angegeben in Prozent der synchronen Drehzahl e) закорочены кольцеобразным соединением

 

Übung 5. Beantworten Sie folgende Fragen.

1. Wozu verwendet man der Drehstrom-Asynchronmotor?

2. Wo verwendet man der Gleichstrommotor?

3. Wie erhält der Läufer seinen Strom?

4. Woran wird der Ständer des Drehstrommotors angeschlossen?

5. Woraus besteht der Läufer eines Drehstrommotors?

6. Welche Läufer nennt man Kurzschlußläufer?

7. Wie ist der Kurzschlußläufermotor in der Konstruktion, in der Herstellung, im Betrieb?

 

Übung 6. Beenden Sie den Plan nach dem Textinhalt.

1. Die Rolle der Anwendung von Elektrogeräten in der Landwirtschaft.

2. Unterschied zwischen dem Gleichstrommotor und dem Asynchronmotor.

3. ...

 



©2015- 2017 stydopedia.ru Все материалы защищены законодательством РФ.